Freiburg Halbmarathon 2014

Wie letztes Jahr soll der Halbmarathon in Freiburg der Auftakt zur Wettkampfsaison sein.

Irgendwie tat ich mich die letzten Monate (genauer gesagt seit dem Marathon in Frankfurt 2013) mit Sport im Allgemeinen und Laufen im Speziellen ziemlich schwer. Ich bin also in 2014 nur 5x gelaufen. Immer so max. 11km – und war danach immer völlig fertig.

Ich dachte also es wird gar nix.

Da allerdings dieses Jahr schön viel Sonne im März war, habe ich Grundlage auf dem Rennrad absolviert und bin mit 800km in den Beinen nach Freiburg.

Also Abends noch bei Uwe, Anja, Leonie, Chiara und Fabienne (jaaaaa – noch ne kleine Maus) zur Pasta Party.
Morgens ging es dann früh los – so früh, dass sogar noch die Kamera müde war …

 

Früh Morgens

… guck – verschwommen.

Wir waren diesmal etwas später da als letztes Jahr und der Parkplatz war leider nicht mehr ganz vor dem Ziel.
Also sofort auf die Messe um die Startunterlagen zu besorgen und noch ein paar Gels (blieb wieder nicht dabei – wie halt immer). Beim Holen der Unterlagen bekam ich dann irgendwie doch Lust zu laufen und war etwas geknickt, dass es nicht der Marathon war. Das ist irgendwie doch was Besonderes.

Dann umziehen … es war halt wie immer :

DSC02491
Welche Socke an welchen Fuß ?

DSC02492
Ich : Duuuu Uwe ?? Was wohin ??
Uwe : L= links, R=rechts

DSC02493
Danke Uwe ! Bist ein wahrer Freund ….

DSC02495
Guck – R wie richtig !!

DSC02497
Nein Uwe ! Ich hab keine zwei rechten dabei. Also ist der andere L=links

DSC02499
Hattest Du schon mal Kompressionsstulpen an ? Die Dinger sind widerspenstiger als jedes weibliche Wesen dieses Planeten.

DSC02503
Vor lauter Anstrengung – der Arme Kerl :-)

DSC02506
Danke Uwe, fürs anziehen helfen …


DSC02522Gerne …

Also genug rumgearscht … langsam wird es Zeit an den Start zu marschieren.

DSC02527

Aber für die Nationalhymne ist natürlich noch Zeit

DSC02528

Also dann mal ein wenig zum Lauf :

Wir haben uns vorgenommen am 4:15 Ballon dranzubleiben (da der Marathon 2* die Halbmarathonstrecke ist wäre das – rechne selber). Wir mussten also nach dem Start erstmal ein bisschen Gas geben und überholen. Ging ganz gut. Es war natürlich (ich habe es bis hier absichtlich noch nicht erwähnt) PULLERALARM bei KM 2. Bei Uwe und mir – obwohl er 13 Minuten zuvor (ja genau am Start) schon den Zaun gewässert hatte – und davor beim … ach permanent !!!

Wir haben uns bis zu unserem Ballon vorgekämpft und ihn dann nur verloren weil wir beschlossen haben bei den Versorgungsständen zu gehen um nicht alles anzusabbern. Ich hab mir dann vor lauter Aufregung fast einen Becher ISO übers Hirn gekippt. Nur der beherzte Ruf einer Dame „DAS IST ISO“ hat mich davor bewahrt.

Da waren wir noch guter Dinge :

DSC02539

Das wurde aber ab da anders. Es war ziemlich warm und das Tempo für uns hoch. Wir wechselten uns mit Durchhängern ab und kamen aber dann doch mit unserer Bestzeit an 2:09:07.

DSC02545

Uwe war echt durch und hasste mich für nen kurzen Moment

DSC02556

Mir war auch ganz schön müde

DSC02561

Nach dem Duschen und der Massage (hmmmm – die war toll :-)) war dann alles wieder gut. Kässpätzle und Bier waren lecker – Glasperlenspiel war ganz gut und schön war es.

DSC02572 DSC02580

Mein nächstes Ziel : Luxembourg Halbmarathon in unter 2:00 …

Garmin-Track :

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *