Triathlon-Trainingscamp 2014

Für alle Interessierten schreiben wir natürlich ’nen TT- Blog (Triathlon-Trainingscamp-Blog).

Aber nicht jetzt ! Ich bin im Packstress …

Sodele Samstag, der 10. Mai 2014 – wir sind da, haben die ersten 16KM auf dem Rad hinter uns, ich bin glücklich wie ein Baby und könnte heulen, habe aber auch sehr viel Angst vor der Nacht.

Aber jetzt mal von vorne :

Es war der 11.07.1969 irgendwann ganz früh morgens als meine Mutter wehen hatte …. aber das geht jetzt zu weit rückwärts.

Fangen wir am Mittwoch an – oder nö – Dienstag Abend. Ich hab mir was gekocht, war sehr guter Dinge und freute mich auf Mittwoch. Nicht weil ich mich jeden Dienstag auf den Mittwoch freue sondern : Leistungsdiagnostik im Radlabor in Freiburg. Ich war also gut drauf hatte Hunger und kochte was (ja das ist wichtig für die weitere Story) – ich konnte mich also noch sehr gut bewegen. Dann ging ich ins Bett und wachte um 03:00 auf. Dachte so nach über dies und das und hatte auf einmal diese Schmerzen – unten – also ganz unten – am Fuß- rechts – außen. Dachte mir noch „was ist das denn jetzt“ wollte aufstehen und „AUUUUUUUAAAAAAA“ – konnte nicht mehr laufen. Also nur mit Abstützen und gaaaanz langsam. „Wird schon wieder“ dachte ich, schmierte Salbe drauf und schlief wieder langsam ein.

Mittwoch Morgen : Tag der Leistungsdiagnostik (300€ teuer – also nicht hingehen war keine Option). Ich kann wirklich kaum laufen – gehe aber trotzdem mit Uwe nach Freiburg ins Radlabor – Rad einstellen (Bikefitting) und Laktattest. Das ging komischerweise gut und gibt vlcht. irgendwann einen separaten Bericht.

Aber hier ein Bild von Uwe’s „The Darth Zeller“ VO2MAX- Test

20140510-110007.jpg

Ich hab mich dort mit Florian (der Mensch aus dem Radlabor) über Leistungsmessung unterhalten. Was ist das Ergebnis ? Später …

Mittwoch Abend Schmerzen wie Sau und der Traum vom Trainingscamp schwindet.
Donnerstag zum Arzt – das Ergebnis : Entzündung im Fuß. Also Spritze in den Außenspann (autschi) und Tabletten. Bestellung aufgegeben …. jetzt ist später
Freitag viel besser …. Paket kommt nicht

Samstag morgen : Fuß ist so gut wie gut :-) Danke Dr. Ames aus Tuttlingen

Post :

20140510-110020.jpg     20140510-110031.jpg

 

Leistungsmesskurbel von Rotor (genauer die 3D+) Aber wer montiert mir das jetzt. Ich hab doch zwei linke Hände und daran sind zehn Daumen :-( Ich werde mutig und beschließe das beim Moorenwirt (unser Hotel am Fuschlsee) in der Radwerkstatt selber zu versuchen :-)

Also los  – packen

20140510-111045.jpg

Um 12:45 hab ich noch was leckeres bei Anja und Uwe zu essen bekommen und dann ABFAHRT. Vorher aber noch

Einladen

20140510-124719.jpg
Neuester Hammerspruch von Chiara : Fabienne heult – Chiara sagt : „Mama dein Kind schreit“

Dann noch winken

20140510-134402.jpg

Dann geht’s los : Emmingen – Liptingen – kurz nach Liptingen – kurz vor Stockach – Stockach – kurz nach Stockach – Lindau – Richtung Pfändertunnel …. „WENN MÖGLICH BITTE WENDEN“ … wieso ? Ui – nicht Ischgl sondern Salzburg. Also gerade noch die Kurve gekriegt und München – Salzburg (Uwe heulte immer mehr „so richtig flach wird das aber hier auch nicht mehr“ – „Dooch Uwe – im Ötziland ist alles topfeben – gleich nach den Alpen ….“)

Und dann kam der Grund meiner Angst – um mal einen Punkt meiner Einführung (und bei der Geschichte bekommt das Wort „Einführung“ ein vollkommen neue Bedeutung – glaubt es mir) zu erläutern. Ich fahre, nichts ahnend, an Salzburg vorbei und wir haben uns ruhig unterhalten als plötzlich aus dem nichts von Uwe die Frage kommt „Sag mal – hast Du Vaseline dabei ?“ Ich schaue schon etwas verstört was der darauf folgende Satz „für den Arsch“ nicht unbedingt besser gemacht hat. Ich schaue ihn entsetzt an und sage mit den Worten von Mario Barth „Hey Alter – mach keinen Fehler“. Irgendwie hab ich dann noch versäumt zu wissen, dass wir ein DOPPELZIMMER haben und jetzt weiß ich nicht genau wie und wo ich schlafen soll :-) Anja hat jetzt noch gemeint sie hätte noch Windelbalsam für danach eingepackt und jetzt penne ich glaub im Safe.

Wir sind noch ne kurze Runde (16KM – 36 min) gefahren und es fing an zu regnen. Mal sehen was morgen passiert.
Auf jeden Fall gibt es hier eine Radwerkstatt und da ist ein Kerl der mir die Leistungsmesskurbel einbaut :-)
Auch tut mein Fuß nicht mehr weh – es war sogar eine kurze Laufeinheit drin weil es anfing zu regnen.

23:30 : Jetzt regnet es richtig stark. Uwe pennt …

Unsere Aufwärmrunde :

Sonntag – kurz gesagt :

Training TRX (selber googeln) und schwimmen. TRX zeigt einem schnell welche Muskeln, auf gut deutsch, überhaupt nicht vorhanden sind und deshalb auch nicht belastet werden können. Man merkt es an der Tatsache, dass man einfach zusammen bricht.

Schwimmen zeigt, dass wenn ich ein wenig langsamer schwimmen würde, ich in der Zeit rückwärts reisen könnte. Super Erkenntnisse.

Ausserdem passt die von mir mitgebrachte Kurbel mit Leistungsmesser nicht an mein Rad. Also alles in allem ein erfolgreicher Tag.

Und : viiiieeeeel essen :-(

Thorsten schwimmen : Schwimmen nur rechter Arm, nur linker Arm, Abschlagschwimmen, Pyramiden atmen

Thorsten Rad : Trittfrequenztraining . 100er Frequenz leichter Gang 2:30 Minuten, dann zwei Gänge schwerer 100er Frequenz 2:30, zwei Gänge schwerer 100er Frequenz 2:30 (Tempo ca. 40km/h)

Montag :

Ich will mit Leistungsmesser fahren – also Garmin Vector gekauft und montiert.

Training TRX, Stretching, Schwimmtraining, 80km Rad in der ambitionierten Gruppe (abartig und für mich über der Grenze wo es Spaß macht – also morgen andere Gruppe). Ich hätte hier spontan mein Leistungsvermögen auch ohne Garmin gesehen. Ich bin Megafrustriert und habe nichts von dieser tollen Umgebung gesehen weil alles als Strich an uns vorbei zog und das Windschatten fahren so viel Konzentration erfordert, dass ein schauen nach recht oder links einfach nicht geht (Abstand gefühlte 50cm). Da die andere Gruppe (Cappuchino-Gruppe) aber meistens ca. 35KM bei einem Schnitt von 22 km/h fährt, was mir zu wenig ist, werde ich morgen mit einem wirklich coolen Kerl aus Linz (der Michael) eine neue Gruppe (Campari-Gruppe) eröffnen und selber los fahren :-) Uwe war übrigens dann auf Kaffeefahrt und hinterher noch laufen was uns nicht mehr gereicht hat weil es erstens geregnet hat und zweitens ich die Bremse war :-( Also auf einer Frustrationsskala von 1 bis 10 war das ne saubere und glatte 14. Ich muss mir wohl wieder ins Gedächtnis rufen, dass ich das ganze eigentlich zum Spass mache und nicht um damit Geld zu verdienen. Und mit Menschen zu trainieren die schon Halbdistanzen (1,8km schwimmen – 90km Rad – 21km laufen) und auf den Ironman trainieren ist für mich, glaube ich, überzogen und einfach auch nicht möglich. Ihr fragt euch wohl warum man das dann macht ? Ich habe keine Ahnung – wusste es aber damals im Silverstar im Europapark auch nicht und hab es wieder gemacht. Vielleicht ist man einfach ein bisschen doof. Gute Nacht und Amen !

Dienstag :

Heute mal kein TRX :-) Dafür Lauf-ABC und danach wieder Schwimmtraining. Heute durften wir sogar mit Neo schwimmen da die Temperatur aussen wirklich niedrig war und man wirklich friert solange die Übungen besprochen werden. Und krank werden wäre jetzt grad auch doof. Ich habe das Gefühl es wird immer besser und auch Uwe ist guter Dinge.

Heute mittag ging es wieder auf das Rad.Diesmal hab ich mich nicht überreden lassen und bin zusammen mit Uwe mit der Cappuchinogruppe los. Dann die Überraschung – nicht nur ich, sondern nochmal 3 von den 5 von gestern waren auch da. Es war wohl noch mehreren zu hart gestern. Es hat bloss keiner gesagt :-) Ich hab gesagt es war mir zu hart und ich mach das nicht zwei Tage hintereinander, einem war es schwindlig, der andere hatte den Kopf voll und Michael hat sich Uwe und mir  angehängt und gesagt „wo ihr fahrt fahr ich mit“. Typisch Männer – anstatt gestern schon was zu sagen fährt man sich in den Boden …. War heute ne tolle, nasse 51km-Runde mit 800HM.

Beim Essen hat uns dann eine Teilnehmerin erzählt, dass Sie in 1,5 Jahren 43KG durch Sport und vor allem Umstellung der Ernährung (nicht weniger – nur anders gegessen) abgenommen hat – einfach unglaublich. Rank und schlank. Respekt !!

Thorsten schwimmen : gleiches Programm – zusätzlich schwimmen mit Paddles

Thorsten Rad : einfach fahren :-)

Mittwoch :

Schwimmtraining ist super – Pilates ist super – Meditation ist ganz super – Wetter ist beschissen – und manche dieser Mitstreiter gehen mir dermaßen auf den Keks, dass ich froh bin wenn es Samstag ist und ich endlich wieder heim darf. Ob das positiv klingt ? Nein – eher nicht.

Ende des Blogs

Bilder gibt es unter www.facebook.com/sportalpen

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *